Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen
Kleidung für mich,  Nähen

Strickmantel aus der Burda easy mit Muschelmuster

Und weiter geht´s mit meinem Strickjackenfieber. Dieses Mal gibt´s sogar noch zwei Premieren.

Premiere 1: ich habe tatsächlich mal einen Schnitt aus einer meiner Nähzeitschriften genäht. Der Mantel ist aus der aktuellen burda easy. Es gibt fünf verschiedene Modelle und ich habe mich für die einfache Variante ohne Verschluss entschieden, da er perfekt zum Strickstoff passt.

Das gute an der burda easy ist ja, dass man die Schnittteile direkt vom Schnittmusterbogen ausschneiden kann. Ein paar Tage zuvor wollte ich nämlich eigentlich einen Schnitt aus der aktuellen Ottobre nähen, bin aber fast vom Hocker gefallen, als ich den Bogen auseinandergefaltet habe. Gefühlte 10 Schnittteile in verschiedenen Farben übereinander gezeichnet. Wer hat denn bitte Lust, das abzupausen? Ich jedenfalls nicht, und somit habe ich den Schnitt dann auch nicht genäht.

Premiere 2: ich habe erstmals eine Jacke mit einem Innenfutter versehen. Das hat mich anfangs ein bisschen nervös gemacht, da es nicht in der Anleitung vorgesehen ist. Die zugeschnittenen Stoffteile lagen daher auch gut eine Woche in meinem Nähzimmer, bis ich mich dann vorgestern ans Nähen gewagt habe. Und letztendlich war es ganz einfach. Am Mantel sind sowieso Belege vorgesehen, an die habe ich die (entsprechend angepassten) Futterteile genäht, dann am Halsausschnitt und an den Vorderkanten den Innenmantel rechts auf rechts an den Außenmantel genäht, alles gewendet und zum Schluss das Futter beim Säumen am unteren Bund und an den Ärmeln mitgefasst.

Das schwarze Futter im Mantel musste unbedingt sein, denn der Wollstoff hat ein Muschelmuster und zwischen den einzelnen Muscheln ist der schwarze Faden nur netzartig gestrickt, und somit würden die Kleidungsstücke durchscheinen, die man unter dem Mantel trägt. Mit dem Futterstoff ist er jetzt blickdicht und sieht von innen auch einfach schöner aus. Außerdem lässt er sich so natürlich viel leichter anziehen.

Als der Mantel dann fertig war, fehlte aber noch irgendwas. Er sah einfach unfertig aus. Kurz überlegt, und dann hat er noch sechs dicke schwarze Knöpfe bekommen, die mein Mann alle per Hand angenäht hat, der Gute! Und jetzt mag ich meinen neuen Strickmantel richtig gerne leiden.

Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen Strickmantel, Burda easy, Der Rabe im Schlamm, Nähen, Schnittmuster, Damen

Der Wollstoff ist allerdings „high maintenance“. Er hat sich nicht wirklich gut vernähen lassen und zudem kann man ihn nicht selbst waschen, sondern muss ihn in die Reinigung geben. Und ich bin sehr gespannt, wie das Muschelmuster nach ein paar Wochen aussieht.

Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Mantel aus der burda easy HW/2015
Stoff: Wollstoff von buttinette
verlinkt: Oktoberprojekt Stoffabbau von „Frühstück bei Emma“

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.